21.02.2018

Gute Beispiele aus Schweizer Energiestädten

Anhand einer jährlichen Sammlung präsentieren die Verantwortlichen von Energiestadt beispielhafte Projektumsetzungen aus Gemeinden sämtlicher Landesteile. Die guten Beispiele illustrieren die Handlungsfelder der Energiestädte und zeigen die vielfältigen und flexiblen Möglichkeiten auf, effektive Beiträge zur Energiewende zu leisten.

Köniz – Energiekonzept 2025
Die Energiestadt GOLD hat mit dem Energiekonzept 2025 einen Aktionsplan für zehn Jahre festgelegt. Die-ser soll die Gemeinde dabei unterstützen, die ambitionierten Ziele der Energiewende zu erreichen. Weiterlesen

Kriens – Bessere Nutzung von Wohnraum
Die Gemeinde hat im Bau- und Zonenreglement einen zusätzlichen Artikel eingefügt. Kriens verfolgt damit die Ziele, das bebaute Gebiet zu verdichten und den bestehenden Wohnraum besser zu nutzen. Weiterlesen

Ennetbaden – Bedarfsgerechte Strassenbeleuchtung
Lichtverschmutzung für Mensch und Tier eindämmen: Die Gemeinde Ennetbaden schaltet deswegen in den Nächten von Sonntag bis Donnerstag auf dem gesamten Gemeindegebiet die Strassenbeleuchtung aus – und spart damit Geld. Weiterlesen

Zermatt – System «Alpenluft»
Ein innovatives Abfallkonzept sorgt in Zermatt für eine nachhaltige Entsorgung. Dank dem System «Alpenluft» generiert die Energiestadt Strom und Wärme aus organischen Abfällen. Weiterlesen

Reinach BL – Littering
Achtlos weggeworfener Abfall hat gravierende Konsequenzen für die Umwelt. Die Gemeinde Reinach BL hat eine Plakatkampagne gestartet, um auf die Folgen von Littering aufmerksam zu machen. Weiterlesen

Freienbach – Mobilität in der Verwaltung
Das Bereitstellen einer grossen Anzahl von Parkplätzen ist kostspielig. Freienbach hat dieses Konzept in der Verwaltung hinterfragt und setzt Anreize für ein ökologisch nachhaltiges Mobilitätsmanagement. Weiterlesen

Bern – «Mir sattlä um!»
Neun Berner KMU setzen dank der Fachstelle Mobilitätsberatung der Stadt Bern für ihre Fahrten eCargo-Bikes ein. Damit verfügen sie über eine attraktive Alternative zum Firmenauto. Weiterlesen

Schaffhausen – Neuorganisation im Bereich Umweltpolitik
Der Stadtrat Schaffhausen hat die Kommissionen und Arbeitsgruppen in der Stadtverwaltung neu organi-siert. Damit soll die Effizienz und Präzision der Arbeit in der Umweltpolitik erhöht werden. Weiterlesen

Wil – Energie und Schule
Von der Energiestrategie 2050 sind sämtliche Generationen betroffen. Die Energiestadt Will bietet ihren Schulen deshalb unterschiedliche Programme, in denen Kinder und Jugendliche ein neues Konsum- und Mobilitätsverhalten entwickeln und den sparsamen Umgang mit Ressourcen lernen. Weiterlesen


Hier geht es zu den Beispielen aus der Romandie.
Hier geht es zu den Beispielen aus der italienischsprachigen Schweiz.