Mobilität

Gute Qualität in der Mobilität ist ein entscheidender Standortfaktor. Die Verkehrserschliessung einer Gemeinde ist stark abhängig von Lage und Einbettung in die regionalen Verkehrsstrukturen. Fakt ist, dass der Verkehr mit rund 35% ein signifikanter Verbraucher am Gesamtenergiekonsum ist.

Wo liegen vernünftige Handlungsfelder für die Mobilität in einer Kleingemeinde? Eine Kurzbeurteilung und eine Mobilitätsberatung stehen für eine gute und effiziente Mobilität zur Verfügung.

Der Bereich Mobilität bei EnergieSchweiz für Gemeinden bietet Gemeinden und Unternehmen Unterstützung für einen innovativen und nachhaltigen Umgang mit dem Thema Mobilität. Zunehmend sind auch Kleingemeinden gefordert, sich beispielsweise dem Thema Parkierung und Schulwege anzunehmen. Zu den nachstehenden drei Themen stehen Instrumente zur Verfügung:

Leitfaden Schulwegsicherung

Der Leitfaden Schulwegsicherung ist ein Hilfsmittel für Gemeinden zu Schulwegfragen und zur Vermeidung von Elterntaxis. Der Leitfaden zeigt auf, welche Punkte beachtet werden müssen und wie ein Projekt zum Thema Schulwegsicherung angegangen werden kann. Mehr »

Werkzeugkoffer öffentliche Parkierung in Gemeinden

Der Werkzeugkoffer öffentliche Parkierung zielt auf die optimale Nutzung des zur Verfügung stehenden Parkraums. Dort wo Angebot und Nachfrage an Parkplätzen divergieren entstehen Konflikte und Verdrängungseffekte. Diese Konflikte können durch eine umsichtige Parkplatzbewirtschaftung minimiert werden. Mehr »

Mobilitätsmanagement bei Veranstaltungen

Kleinere und grössere Veranstaltungen generieren Verkehr mit unerwünschten Belastungen. Dieser Verkehr kann durch Planung und entsprechende Massnahmen minimiert werden und gelenkt werden. (Bspw. Abstimmung auf den Öffentlichen Verkehr und die Einführung von Shuttlebussen). Die Seite Mobilitätsmanagement bei Veranstaltungen bietet nützliche Checklisten für Gemeinden und Veranstalter und illustrieren gute Beispiele. Mehr »