März 2016
Produkte

Schweizweiter Solarkataster
Das neue „Sonnendach“ des Bundesamtes für Energie bietet die Möglichkeit, das Solarpotenzial für verschiedene selbst wählbare Perimeter zu ermitteln. Für Gemeinden besteht zudem die Möglichkeit, diese Funktion als Kartenanwendung auf der eigenen Website für die Akteure in der Gemeinde zur Verfügung zu stellen.

» Zum Solarkataster
» Zur Einbettung auf Gemeinde-Websites

Energiestadt Faktenblatt
Alle wichtigen Informationen über die Schweizer Energiestädte werden im Faktenblatt von Energie Schweiz für Gemeinden kompakt zusammengetragen.

» Zum Faktenblatt
myblueplanet – „Bike4Car“
Auch dieses Jahr führt die Bewegung myblueplanet die Kampagne „Bike4Car – Gönn‘ dir die Freiheit - 14 Tage lang gratis ein E-Bike im Tausch gegen das Auto ausprobieren" durch. In der ganzen Schweiz nehmen Velohändler an dieser Sommer-Aktion teil und stellen ihre E-Bikes denjenigen gratis zur Verfügung, die dafür ihr Auto in dieser Zeit stehen lassen.

» Weitere Infos
Medienbeobachtung zum Thema „Energiestadt“
Einmal wöchentlich stellt der Trägerverein Energiestadt Interessierten eine Medienbeobachtung der Vorwoche zur Verfügung. Artikel aus verschiedenen schweizweiten Print-, Online-, Radio- und TV-Beiträgen unter dem Stichwort „Energiestadt“ werden hier zusammen gefasst. Interessierte aus dem Energiestadt-Umfeld können diese Medienbeobachtung abonnieren. Es reicht ein Email an anmeldung@energiestadt.ch mit dem Stichwort „ARGUS“. 

Unterstützung

Projektförderungen des BFE - Anträge bis zum 31. März 2016 einreichen
Energiestädte können dieses Jahr für Umsetzungsprojekte wie Kommunikationsaktivitäten, Machbarkeitsstudien, Energie-/Mobilitätsplanungen u.ä. beim Bundesamt für Energie Unterstützung beantragen. Die Energiestadt-BeraterInnen stehen für Auskünfte und Unterstützung bezüglich der Anträge zur Verfügung.

» Mehr Informationen

Neues Förderprogramm für Energie-Regionen
Das Bundesamt für Energie (BfE) hat über EnergieSchweiz die Finanzierung der nächsten Förderphase für Energie-Regionen gesichert und das neue Unterstützungsprogramm für 2016-2019 lanciert. Damit sollen interkommunale Aktivitäten im Sinne der Energiestrategie 2050 gefördert werden. Gesuche können ab sofort bis zum 30. April 2016 eingereicht werden.

» Mehr Informationen zu den Gesuchen

Finanzielle Unterstützung für neue Mobilitätsformen
Die Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität KOMO fördert die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen für zukunftsweisende Mobilitätsformen und Mobilitätsangebote. Sie zeigt auch auf, was im Bereich nachhaltige Mobilität bisher in der Schweiz alles erreicht wurde und stellt erfolgreich unterstützte Projekte vor, damit relevantes Wissen erhalten bleibt und wichtige Informationen weitergegeben werden können. Gesuche können ab sofort bis zum 30. April 2016 eingereicht werden.

» Weitere Informationen

Aus den Förderprogrammen von KliK
Städte und Gemeinden können Projekte in den Bereichen kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung, Entsorgung oder Mobilität über die Einsparung von CO2-Emissionen mitfinanzieren lassen.

» Übersicht Aktivitäten von Klik

Neues Förderprogramm für Wärmeverbünde mit Abwasser
Ab sofort können für Wärmeverbünde mit Abwasserwärme Fördergelder ausgerichtet werden, wenn damit fossile Energien in bestehenden Gebäuden ersetzt werden. Eingabe und Validierung sind inzwischen vereinfacht worden, ausserdem bietet InfraWatt eine kostenloste Beratung und Vorabklärung an.

Weitere Informationen unter: » Infrawattt  oder » Klik
» Liste der vom Klik unter Vertrag genommenen Wärmeverbünde
» Liste der vom Klimarappen übernommenen Projekte
Klimafreundliche Kälte
Das Programm bietet Anlagenbetreibern finanzielle Anreize für die vorzeitige Erneuerung von Kälteanlagen, welche heute noch mit klimaschädlichen Kältemitteln betrieben werden. Unterstützt wird der vorzeitige Umstieg auf moderne Kälteanlagen mit klimafreundlichen Kältemitteln wie CO2, Ammoniak oder Propan. Das Programm läuft aktuell bis Ende 2018.

» Weitere Informationen


Kurse / Tagungen

Öffentliche Beschaffung - nachhaltig und rechtskonform
Freitag, 18. März 2016, Bern

Wer Beschaffungsaufträge an wirtschaftliche, ökologische und soziale Kriterien knüpft, trägt viel zum Schutz der Umwelt und zu fairen Arbeitsbedingungen bei. Der PUSCH-Kurs gibt einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen und verschiedene Verfahrensarten. Weiter werden Instrumente und Hilfsmittel vorgestellt, wie z.B. der Energiestadt-Beschaffungsstandard. Fallbeispiele zeigen, wie die praktische Umsetzung gelingt.

» Informationen und Anmeldung

VCS-Fachtagung E-Bike
6. April 2016, Bern

Die starke Zunahme bei der Nutzung von E-Bikes ist ein grosses Versprechen für eine nachhaltigere Mobilität der Zukunft, birgt aber auch einige Probleme. An der VCS-Fachtagung E-Bike wird der Fokus deshalb auf die Themen Sicherheit, Koexistenz der Verkehrsteilnehmenden und spezifische Infrastruktur gelegt. Sie richtet sich an Expertinnen und Experten aus den Bereichen Verkehrssicherheit, -infrastruktur und -politik sowie Fachleute der E-Bike-Branche.

» Informationen und Anmeldung

Energiestadt-Kurs für Energiebeauftragte in Städten, Gemeinden, Regionen
Dienstag, 26. April 2016, Solothurn

Der Kurs richtet sich an VertreterInnen aus Städten, Gemeinden, Regionen oder Bezirken, welche für die Entwicklung und Umsetzung der kommunalen Energiepolitik neue Impulse wünschen. Angesprochen sind Energie- und Umweltbeauftragte, Mitglieder Energie-/ Umweltkommission, zuständige Exekutivmitglieder sowie VertreterInnen von regionalen und kantonalen Institutionen. Speziell eignet sich der Kurs für neue Energiestädte / Mitgliedgemeinden und Personen, die sich neu mit solchen Fragen beschäftigen oder Personen mit ähnlichen Aufgaben kennen lernen möchten.

» Weitere Informationen
» Flyer der Veranstaltung

Mitgliederversammlung Trägerverein Energiestadt
Dienstag, 10. Mai 2016, Biel

Der Trägerverein Energiestadt lädt traditionell Mitglieder, Partnerorganisationen sowie Entscheidungsträger aus der Region zur jährlichen Mitgliederversammlung ein. Am 10. Mai 2016 freut sich unsere Präsidentin, die Mitglieder und Partner in der Energiestadt Biel willkommen zu heissen. Der Vormittag ist für die statutarischen Geschäfte reserviert. Am Nachmittag wird eine Fachveranstaltung durchgeführt.

» Informationen
» Zur Anmeldung

4. Nationaler Energiekonzept-Kongress 2016
Donnerstag, 26. Mai 2016 in St. Gallen

Anlässlich der Energietage St. Gallen wird am 26. Mai 2016 der 4. Nationale Energiekonzept-Kongress durchgeführt. Unter dem Thema «Energiekonzepte: Wer wagt, gewinnt!» werden aktuelle Herausforderungen bei der Umsetzung von Energiekonzepten in Gemeinden diskutiert. Am Vormittag finden Referate mit Vertretern von Bund und Kantonen statt. Prof. Dr. Harald Welzer von der Stiftung Zukunftsfähigkeit (Futurzwei) wird weiter über das Thema «Gewagt ist nur das Weitermachen wie bisher. Transformation als gesellschaftliche Aufgabe» referieren. Am Nachmittag finden praxisorientierte Foren zu spezifischen Themen statt.

» Weitere Informationen

energieschweiz
EnergieSchweiz für Gemeinden / Trägerverein Energiestadt
Kurt Egger | Stefanie Huber
info@energiestadt.ch