Januar 2017
Produkte

Energie- und Trinkwasseranlagen - Angebote für Schulen
Mit der Besucherplattform Linie-e werden an rund 20 Standorten Führungen für Jung und Alt angeboten, die erneuerbare Energie und Trinkwasser hautnah erlebbar machen. Speziell für Schulen werden halbtätige interaktive Unterrichtsmodule, stufengerecht angepasst rund um diese Themen, sowohl auf den erneuerbaren Energieanlagen wie auch im Klassenzimmer angeboten. Nebst den Schulmodulen im Klassenzimmer «Energie- und Energieeffizienz» gibt es neu auch das Schulmodul „Solarmodul“. In drei kompakten Lektionen lernen Schüler alles über die Kraft der Sonne und bauen ihre eigene Solaranwendung, die sie zuhause weiterentwickeln können. Linie-E bietet ebenfalls die Entwickelung von speziell auf Gemeinden und Schulen zugeschnittene Energieprojekttage an.

» Weitere Informationen
carvelo2go - eCargo-Bike-Sharing für Gemeinden
carvelo2go ist die Schweizer Sharingplattform für eCargo-Bikes. In wenigen Schritten können diese gebucht und am gewünschten Ort abgeholt werden. Dazu bestehen bereits vielen Standorte schweizweit. Das Bike kann stundenweise reserviert werden. Geniessen Sie die innovative Velomobilität eines eCargo-Bikes!

» Weitere Informationen
Plug'n Roll - Ladestationen für Elektrofahrzeuge
E-Mobilität ist ein zentrales Element bei der Reduktion des CO2- und Schadstoffemissionen. Dazu braucht es Ladestation für Elektrofahrzeuge. Die dazu erforderliche Infrastruktur ist in der Schweiz zurzeit noch ziemlich dünn. Im Rahmen des „Plug’n Roll“-Programms können Gemeinden Ladestationen, inkl. umfassendem Servicepaket, bestellen und so ihren Bürgern und Besuchern komfortable Lademöglichkeiten bieten. Dazu werden sie noch Teil eines intelligenten Netzwerkes für Elektrofahrzeuge. An den „Plug’n Roll“ Stationen kann ausnahmslos Ökostrom in «naturemade star»-Qualität getankt werden.

» Weitere Informationen
Danaland - Wanderausstellung zum Thema Suffizienz
Haben Sie sich auch schon gefragt, wie eine lebenswerte Zukunft des Menschen aussehen kann? Die Wanderausstellung zeigt Wege auf, wie man mit weniger Ressourcen trotzdem ein gutes Leben führen kann. Denn das ist möglich. Wie, lernen Jugendliche und junge Erwachsene im Erlebnisspiel "Let's go DanaLand" kennen. Das Spiel ist eingebettet in eine interaktive Ausstellung und vermittelt Wissen über einen suffizienten Lebensstil und mögliche Handlungsoptionen.

» Weitere Informationen und Kontaktaufnahme für interessierte Gemeinden sowie Schulen

Unterstützungsprogramme / -angebote

Start Förderprogramm "Gebäudetechnik-CH" für Gemeinden
Mit diesem Förderprogramm können erstmals Stromsparmassnahmen bei der Gebäudetechnik im Dienstleistungsbereich aus einer Hand und mit einem einfachen Anmeldeverfahren gefördert werden, also verschiedenste Massnahmen wie Beleuchtung, Klima/Lüftung, Wassererwärmung, Elektromotoren etc. Besonders geeignet ist das Förderprogramm für öffentliche Bauten wie Schulen, Heime, Spitäler, Verwaltungsgebäude, Sportanlagen, etc. Stromsparmassnahmen bei der Gebäudetechnik können ab sofort mit bis zu 40% an die Investitionen finanziell unterstützt werden, die vorgängigen Energieanalysen sogar bis 50% der Kosten.

» Anmeldeformulalr und weitere Informationen 
Tage der Sonne 2017
Der von der schweizerischen Vereinigung der Sonnenenergie (sses) organisierte Anlass «Tage der Sonne 2017» bietet grösste öffentliche Aufmerksamkeit für die Sonnenenergie: informieren Sie über das Engagement Ihrer Gemeinde im Solarbereich, präsentieren Sie die Angebote ihrer Beratungsstelle, zeigen Sie interessierten Menschen Ihre Solaranlage! Es sollen möglichst viele kWh Atom- und Dreckstrom durch kWh Solarstrom ersetzt werden. Vom Freitag, 5. Mai bis Sonntag, 14. Mai.

» Weitere Informationen 

Kurse und Tagungen

Energiestadt-Kurs für kommunale Energie-Beauftragte
24.01.2017, Baar

Der Kurs richtet sich an Energie-Verantwortliche (Exekutive, Verwaltung, Energiekommission) in Gemeinden, Regionen sowie Kantonen und bietet eine Einführung in das Label Energiestadt und die Unterstützungsangebote von EnergieSchweiz für Gemeinden. Vertieft wird die Umsetzung im Bereich „Kommunale Gebäude und Anlagen“, so zum Beispiel die Anwendung der Gebäudestandards, die Organisation der Energiebuchhaltung, die Interpretation von Gebäudekennzahlen, die Betriebsoptimierung, die Strassenbeleuchtung oder die kommunale Leuchtturmprojekte.

» Weitere Informationen
Anwenderkurse EnerCoach Online
8. Februar 2017, Olten ODER 28. Februar 2017, Wil

EnerCoach Online kann seit Mitte Mai 2016 von Energiestädten und Gemeinden eingesetzt werden. Mit EnerCoach lässt sich die Energienutzung im Liegenschaftspark der Gemeinde erfassen und verfolgen.

» Weitere Informationen
Vorankündigung Mitgliederversammlung Trägerverein Energiestadt
23. Mai 2017, Andermatt

Der Trägerverein Energiestadt lädt seine Mitglieder, Partnerorganisationen sowie Entscheidungsträger aus der Region zur jährlichen Mitgliederversammlung ein. Am 23. Mai 2017 freut sich unsere Präsidentin, die Mitglieder und Partner in der Energiestadt Andermatt willkommen zu heissen.  Der Vormittag ist für die statutarischen Geschäfte reserviert. Am Nachmittag werden energiepolitische Exkursionen angeboten. Die Einladung und das detaillierte Programm werden im März/April verschickt.  

Möchten Sie sich von diesem Newsletter abmelden, so genügt eine kurze Mail an den Absender: info@energiestadt.ch
energieschweiz
EnergieSchweiz für Gemeinden / Trägerverein Energiestadt
Kurt Egger | Stefanie Huber
info@energiestadt.ch